Navigation  

Matteo di Giovanni, Assumption of the Virgin, 1474, National Gallery, London Andrea della Robbia & Werkstatt, Altar der Himmelfahrt Marias, glasierte Terracotta, Florenz, um 1500, Liebighaus-Museum alter Plastik, Frankfurt

MARIAE HIMMELFAHRT
(nach der Legenda Aurea des Jacobus de Voragine, wie sie Richard Benz aus dem Lateinischen übersetzt hat)

An ihrem Bett
hub Christus an zu singen,
ein Sänger herrlicher
als alle andern:

»Komm du vom Libanon,
komm her zu mir.
Dir, meiner Braut,
gebührt die Himmelskrone.

Du, meine Taube,
flieg in meine Arme.
Ich, dein Geliebter,
trage dich nachhaus.«

Maria löst
den Knoten ihres Gürtels
für Thomas, der es
nicht zu glauben wagt.

Im Dom zu Prato
ist er aufbewahrt.
Den Knoten löst
ein Gnadenbild in Augsburg.

Maria Knotenlöserin, um 1700, St. Peter am Perlach, Augsburg
  

zum Seitenbeginn Quelle: 11/03 - ungedruckt